Bärlauch, Bärlauch, Bärlauch

Mein Fabel für Bärlauch ist allseits bekannt. Ich liebe ihn in allen Varianten: ob Pesto, in Gnocchi, als Aufstrich oder im Spinat. Lecker, lecker sag ich nur.

Aber nicht nur wegen seines tollen Knoblauchgeschmacks mag ich Bärlauch so gern. Auch sind seine Inhaltsstoffe wirken einfach unglaublich toll. Er reinigt die Blutgefäße, stärkt den Stoffwechsel und die Verdauung, wirkt gegen Frühjahrsmüdigkeit und senkt den Cholesterinspiegel.

Bärlauch sollte immer frisch verwendet werden, durch einfrieren oder trocknen gehen die wertvollen Inhaltsstoffe verloren.

Deshalb wird bei mir der Bärlauch in einem Pesto für später konserviert.

Zutaten:

ausreichend Bärlauch (bei mir waren es ca. 6 Handvoll)

geröstete Sonnenblumenkerne (1 Handvoll)

hochwertiges Öl (750ml bio Sonnenblumenöl)

Salz

Bärlauch gut waschen und trockenschleudern. Es sollte kein Wasser mehr auf den Blättern sein, da sonst die Haltbarkeit deutlich eingeschränkt ist. Bärlauch grob schneiden und in einen Mixer geben. Olivenöl und Sonnenblumenkerne dazugeben und mixen. Salzen nach Geschmack. In sterile Gläser abfüllen und mit einer Schicht Öl versiegeln. Die Haltbarkeit beträgt ca. 1/2 Jahr.

Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square