Fastenwoche - Tag 2

Der zweite Fastentag beginnt wie der erste mit einem Glas warmen Wasser und einer Yogaeinheit. Danach geht es weiter mit Basentee. Ja das viele Trinken ist schwer, auch weil es bekanntlich "Nebenwirkungen" hat 😉

Zum Essen gab es heute: Obstsalat zum FrĂŒhstĂŒck, Avocado-Paradeissalat zum Mittagessen und geschmorte Gurke indischer Art zum Abendessen.

Heute möchte ich viel lieber ĂŒber die GrĂŒnde schreiben, warum ich jedes Jahr eine Woche basisch faste:

Zum Einen tut es mir richtig gut, der Energiepegel fĂŒllt sich und es vertreibt die FrĂŒhjahrsmĂŒdigkeit.

Der andere Grund ist, dass ich unter einer FrĂŒhblĂŒherallergie leide. Brennende Augen und Schnupfen von Hasel bis Birke, also 2-3 Monate, das hĂ€lt man schwer durch. Es gab Jahre, da nahm ich zwei Monate lang Medikamente. Nachdem ich eine Abneigung gegen Medikamente habe, suchte ich nach einer Möglichkeit, die Allergie mit anderen Mitteln in den Griff zu bekommen. So stolperte ich ĂŒber das Fasten. Durch regelmĂ€ĂŸige Fastenkur haben sich die Auswirkungen der Allergie auf ein Minimum reduziert. D.h. seit 3 Jahren benötige ich keine Medikamente mehr. Auch konnte ich wegen einer Kreuzallergie jahrelang kein Kern- und Steinobst mehr essen, mittlerweile esse ich wieder Äpfel und Birnen, sogar Kirschen vertrage ich wieder. Vielleicht kommt einmal die Zeit, wo ich auch wieder HaselnĂŒsse essen kann. Ich geb die Hoffnung nicht auf und teste regelmĂ€ĂŸig.

Ob man in einer Woche basischer ErnĂ€hrung auch Kilos verliert? Das weiß ich nicht, ich besitze keine Waage 😉

Aktuelle EintrÀge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square